kontakt +49 177 758 55 63 | katrinreichwald@rocketmail.com

 

"Film ist meine Kunst"

Im Schneideraum oder vor Ort beim Dreh, seit über 20 Jahren ist das Filmemachen ein Teil von mir!

Menschen haben mich schon immer interessiert. Und ich liebe es, zu reisen.

Wenn sich das im Film verbindet und wir als Team gemeinsam in eine Richtung arbeiten, ist das etwas Großartiges!

2017 habe ich den Schritt aus dem Schneideraum heraus gemacht.

Ein Waldbrand in einem kleinen Dorf in Portugal hat dazu geführt, dass ich über die Menschen vor Ort erzählen wollte

und der 88 minütige Dokumentarfilm "Leben mit dem Feuer" ist entstanden.

Seitdem habe ich die Liebe dazu entdeckt, selbst Filme zu machen.

Ist das ein Nachteil für den Schnitt? Nein, ich freue mich auf neue Projekte im Dokumentar- und Spielfilmbereich.

Warum sollten wir zusammen schneiden?
Seit 2007 bin ich freie Dipl. Filmeditorin (BFS).
In der Nähe von München habe ich ein voll ausgestattetes Avid - Schnittbüro.
Ich schneide aber auch gern in Ihrer Produktionsfirma.
Wenn ich ein Projekt als Editorin übernehme, sehe ich mich als Wegbegleiterin der Regie.
Durch die Erfahrung an meinem eigenen Film habe ich einmal mehr verstanden, wie wichtig es für den Regisseur, die Regisseurin
ist, Menschen um sich herum zu haben, die Lust auf das Projekt haben, die die Vision des Regisseurs umzusetzen, aber auch
eigene Ideen haben. Wenn ich in ein Projekt einsteige, liegt es mir am Herzen, gemeinsam die bestmögliche Form für den
Film zu finden.
Durch meine langjährige Erfahrung in den verschiedensten Formaten, Themen, Geschichten sehe ich schnell, wo die Stärken des
Materials liegen, wie man eine Szene bauen könnte, welche Interviewteile spannend sind.
Die lebendigen Momente im Material zu finden und mit der Auswahl das Publikum zu führen, das interessiert mich:
was empfindet der Zuschauer in welchem Moment, wieviele Informationen benötigt er wann?
Bleibt ihm Raum für eigene Gedanken, Zeit eigene Bilder entstehen zu lassen, "atmet" der Film? 
Ich bin gewohnt, in engen Produktionszeiten zu arbeiten, aber auch an langen Projekten, die ihren Weg erst im Schnitt finden.
Mein Herz schlägt für den Dokumentarfilm und den Spielfilm. Und ich bin neugierig auf weitere Projekte.
Kontaktieren Sie mich gern!